Stromspar PC

Da ich in meiner Freizeit hin und wieder mit PC’s beschäftige und hier meine ich auch mehr die Hardware.  Software-Entwicklung mache ich schon den ganzen Tag in der Firma. Insbesondere hatte ich mich damit beschäftigt einen besonders stromsparenden Rechner zu bauen.

Nach vielen Recherchen und Benchmarks habe ich mir diese Zutaten-Liste erstellt:

Gehäuse

Hier fiel mir die Entscheidung auf dieses Modell “LC-1340mi – Mini ITX”. Einen internen DVD Laufwerk ist hier nicht vorgesehen, da ich sehr selten eine CD/DVD benutze. Zudem sind keine Lüfter verbaut. Hersteller-Seite: http://www.lc-power.de/index.php?id=195

Mainboard

ASRock Q1900-ITX habe ich gewählt, da dieser wirklich “fast” Alles am Board hat und preislich sehr günstig angesiedelt war. Ein wichtiges Kriterium war die lüfterlose Kühlung der CPU. Bei der CPU handelt es sich um einen Intel® Celeron® Processor J1900.

Hersteller-Seite: http://www.asrock.com/mb/Intel/Q1900-ITX/index.de.asp?cat=

Arbeitsspeicher

Als Arbeitsspeicher habe ich einen Crucial 4GB DDR3 SO-Dimm 1600MHz gewählt. Ob dieser wirklich sparsam ist, kann ich nicht sagen. Bei Arbeitsspeicher liegt der Verbrauch zum einen in der Größe und Taktfrequenz. 4 GB sollte für meinen Bedarf ausreichend sein. Irgendwo hatte ich mal gelesen, dass man pro 1GB etwa 1 Watt berechnen kann.

Festplatte

Hier würde ich SSD vorschlagen, da diese weniger verbrauchen. Bei diesen Testrechner hatte ich noch eine 2,5″ Notebook-Platte von Hitachi übrig gehabt.

Stromverbrauch:

Der Rechner ist am Strom angeschlossen, aber nicht eingeschaltet: ca 2,2 – 2,4 Watt. Hmm, das ist viel ☹

Der Rechner ist eingeschaltet und in Leerlauf: 13,3 Watt

Der Rechner unter Vollast: 17,5 Watt (Defragmentierung der HDD und HD Video unter Youtube.)

Im Prinzip benutze ich diesen Rechner als Testrechner und probiere gerne mal Linux oder wie jetzt Windows 10 aus. Für Internet-Surfen oder als Büro-Rechner würde ich die Leistung als Ausreichend bezeichnen. Zum Teil erlebe ich auch Ruckler bei Google Maps. Bei Videos treten diese Ruckler nicht auf. Sollte es um Bild oder Video-Bearbeitung wäre dieser Rechner unterdimensioniert und da muss was stärkeres her 😉